Gründung

Wie alles begann

(Gründungsprotokoll)

Kopie des Originals

Der Bürgerverein Kleinensiel wurde am 18. November 1928 in der "Bahnhofsgaststätte Kleinensiel" von 13 Bürgern des Ortes gegründet:
Hinrich Block, August Meyer, Wilhelm Robbers, Heinrich Auffahrt, Diedrich Meinen, Emil Struhs, Georg Janssen, Adolf Stolle, Karl Cordes, Hermann Dierks, Martin Block, Willi Diekmann und Dietrich Bolte.

Diese "Gründungsväter" legten als Aufgaben des Vereines im noch heute erhaltenen Protokollbuch als Aufgaben des Vereines die Förderung des geschäftlichen und gesellschaftlichen Verkehrs der Mitglieder untereinander, Die Verbesserung des Ortes Kleinensiel und dessen Verschönerung, die Förderung des Fremden- und Badeverkehrs und last but not least verstorbenen Mitgliedern das letzte Ehrengeleit zu geben.
Schon im Protokoll dieser ersten Sitzung konnte man auch schon weitere Eintritte in den Bürgerverein vermelden, so daß an der zweiten Versammlung im Dezember bereits 43 Mitglieder gezählt wurden. Auf dieser zweiten Sitzung wurde auch die erste, 20 Punkte umfassende, Satzung festgelegt.
Erster Vorsitzender im Gründungsjahr wurde Hinrich Block, Stellvertreter war August Meyer. Zum Schriftführer und Kassenprüfer wurde Georg Janssen ernannt. Der Mitgliedsbeitrag war damal 75 Reichspfennig.